Chemie-Projekt für Kinder von Klasse 4-7 * Start 2.6.2017*

Chemie-Projekt für Kinder im Jugendzentrum Enger

Patrick Zumkehr lädt zum Experimentieren ein

Karin Wessler
26.05.2017 | Stand 26.05.2017, 15:22 Uhr
Das Tuch im Glas bleibt trocken: Student Patrick Zumkehr startet ein neues Chemieprojekt im Kinder- und Jugendzentrum „Zebra“. - © Foto: KARIN Wessler
Das Tuch im Glas bleibt trocken: Student Patrick Zumkehr startet ein neues Chemieprojekt im Kinder- und Jugendzentrum „Zebra“. | © Foto: KARIN Wessler

Wie spannend die Naturwissenschaften sein können, das möchte Patrick Zumkehr Kindern vermitteln. Darum lädt er zu einem Chemieprojekt im Ev. Kinder- und Jugendzentrum „Zebra“ ein, das am kommenden Freitag, 2. Juni, beginnt. „Mit ganz alltäglichen Dingen möchte ich Schülern der vierten bis siebten Klassen vermitteln, wie interessant Experimente sein können“, kündigt er an.

An sechs Freitagnachmittagen, jeweils von 15.30 bis 17 Uhr, ist das Labor im „Zebra“ geöffnet. Interessierte sollten sich zuvor unbedingt anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

„In der Schule beginnt der Chemieunterricht ja erst in der 7. Klasse“, weiß der Student, der außer Chemie auch Biologie auf Lehramt für Gymnasium und Gesamtschule studiert. „Das ist eigentlich viel zu spät“, so der 27-Jährige, der gerade seine Bachelor-Arbeit schreibt. „Darum möchte ich den zehn- bis 13-Jährigen zeigen, wie viel Spaß solche Experimente machen können.“

Unter anderem soll während dieses Kurses Handcreme hergestellt werden. Auch wird mit Backpulver und Essig oder Zitronensäure experimentiert – dabei kommen dann entweder „eine Art Feuerlöscher“, wie Patrick Zumkehr sagt, oder trinkbare Brause heraus. Auch sollen die jungen Teilnehmer lernen, was eigentlich „Luft“ ist. „Wichtig ist mir dabei immer der Alltagsbezug“, betont der Student, der sein Abitur am Widukind-Gymnasium abgelegt hat.

Info und Anmeldung bei Bernd Rammler, Tel. (0 52 24) 97 95 26.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare sind geschlossen