Energy-Kids

Energy Kid´s für ein zivilcouragiertes Miteinander auf dem Pausenhof

  • ein Steitschlichterkonzept in Kooperation mit der Grundschule Enger,
    dem Ev. Kinder- und Jugendzentrum Zebra und der Gewaltakademie Villigst

Seit 2002 besteht das Projekt und hat aufgrund des positiven Verlaufes, Auswirkungen auf das Schulklima, auf andere externe Schulen, die das Konzept kopieren möchten oder inzwischen in ihren Schulalltag installiert haben und auf alle beteiligten Grundschüler und Schülerinnen, die durch ihre intensive Mitarbeit einen zivilcouragierten Beitrag gegen Gewalt und für ein faires Miteinander leisten.

Bereits im dritten Jahrgang werden die zukünftigen Energy Kid´s von ihrer jeweiligen Klassengemeinschaft gewählt und vom ev. Kinder-und Jugendzentrum Zebra in Form von zwei Ausbildungsmodulen auf ihren Einsatz vorbereitet.

Anfang des neuen Schuljahres (4 Klasse) kommt es dann zum Einsatz in der ersten großen Pause. die Energy Kid´s sind über eine Schärpe und einem Deeskalationsausweis gut sichtbar und positionieren sich in Situationen in denen Ausgrenzungen, Formen von Gewalt, Angst, Traurigkeit oder Einsamkeit sichtbar werden. In diesen Situationen ist es nicht zielführend in die körperliche Auseinandersetzung einzusteigen, es geht eher um ein deutlich machen vom Grenzen, ein Aufzeigen, durch dass Öffentlichkeit hergestellt wird und immer die Opfersicht im Fokus steht.

Dreh und Angelpunkt dieses Konzeptes sind die wöchentlichen Reflexion – und Planungstreffen. Es gilt, die Energy Kid´s mit ihren gemachten Erfahrungen nicht allein zu lassen, sondern diese durch das kompetente Erwachsenenteam zu begleiten und zu entlasten. So werden bei diesen Reflexionstreffen nicht nur Rollenspiele zum besseren Verständnis gemachter Erfahrungen durchgeführt sondern konkrete Interventionen (Gespräche mit VertreterInnen der Energy Kid´s, Erwachsenenteam und beteiligten Konfliktparteien) terminiert, die wiederum in der Folgesitzung ausgewertet werden.
Durch die beiden Evaluationen, die in den vergangenen Jahren durchgeführt wurden, wird deutlich, dass das Konzept innerhalb der Schule (LehrerInnen und SchülerInnen) eine sehr hohe Akzeptanz genießt. Besonders in den ersten beiden Jahrgängen stellen die Energy Kid´s einen stabilisierenden Faktor da, der gerade im Bereich der Elternschaft, der Kommune sowie der Polizei gesehen wird.

Ein Konzept, das sich der Nachhaltigkeit und Zivilcourage verpflichtet!

Kommentare sind geschlossen